3rd BESA AWARDS 2014

Donnerstag Abend gings nach dem zweiten Tag auf der Bright zu den 3rd BRIGHT EUROPEAN SKATEBOARD AWARDS 2014 ins House of Vans. Es dauerte ewig bis ich es gefunden hatte, die Gästeliste war länger als die Liste mit den schon gekauften Bändchen und wo stand ich? In der Kälte, ewig, lange Schlange. Trotz dem Warten und der Kälte haben wir uns amüsiert, einige sind auch nochmal los und haben sich ein paar Bier geholt. Die Schlange wurde kleiner und man konnte vier Mädls am Eingang erblicken – jede von ihnen hatte ein iPad in der Hand mit denen sie die Gästeliste durchscrollten. Papier und Kugelschreiber sind anscheinend out. Drin angekommen war ich positiv überrascht über die Location. Nach ein paar Handschütteln hier, einem Vorstellen mit Titus – der übrigens mega nett ist, hatte ich eine freie Hand für das wichtigste des Abends – dem Bier und somit konnte die Show starten. Ich empfand die Reden als zu schnell, kaum kam ein Gewinner rauf, holte sich seinen Preis und weg war er auch wieder. Vielleicht bin ich aber auch nur Oscar geschädigt. Am besten ihr macht euch selbst ein Bild, schaut euch die Awards per damaliger Live Schaltung an.

 

> bright awards vid <

 

Wenn euch das zu lange dauert, hier die Gewinner der Kategorien:

 

Reader’s Choice: Eniz Fazliov
Charity of the Year: Uganda Skateboard Media
Website of the Year: Live Skateboard Media
Shop of the Year: Street Machine, CPH
Magazine of the Year: Fluff
RedBull.com/skateboarding Videographer of the Year: Patrick Wallner
Photographer of the Year: Sam Ashley
Brand of the Year: Polar Skate Co.
Clip of the Year: No Complies & Wallrides + Shuvits
Video of the Year: Eleventh Hour
Rookie of the Year: Karsten Kleppan
Kingpin European Skater of the Year: Youness Amrani

 

Nach der Show drehten sich die Plattenteller weiter und die Gäste wurden locker, tranken und tanzten zu Hip Hop Beats bis in die Morgenstunden.

 

Erfährt mehr über das house of vans und wann die nächsten Events sind:

 

> house of vans <